Das Experiment beginnt

Grossbritannien soll also als Versuchsfeld für die Print-Zukunft herhalten. Künftig werden alle Inhalte der Times und der Sunday Times online nur noch gegen Bezahlung abzurufen sein. Dieselbe Strategie wählte auch die Schottische Zeitung The Southern Reporter. Auch aus anderen Ländern haben wir solches schon vernommen. Le Monde in Frankreich setzt auf dieselbe Karte. Und es ist ein offenes Geheimnis, dass Axel Springer Chef Mathias Döpfner den Murdoch’schen Angriff auf kostenlose Informationsabfrage im Internet euphorisch und als wegweisend begrüsst hat.

Da Grossbritannien über eine sehr stark verwurzelte Zeitungskultur verfügt, scheinen sich die Beteiligten nun aber aufschlussreiche Erkenntnisse aus solchen Bezahl-Modellen zu erhoffen. Das Experiment beginnt. Und wird scheitern, so meine Prognose. Und wenn es in Grossbritannien nicht funktionieren sollte, dürfte dies eine starke Signalwirkung auf andere Märkte haben.

Wir konzentrieren uns derweil weiter auf die mediale Zukunft, so wie wir sie sehen. Mal schauen, wer am Ende recht behält.

Schreibe einen Kommentar