All This Useless Beauty

Nein, bei diesem Titel geht es nicht um das gleichnamige Album von Elvis Costello, sondern um das neuste Album ‚Destroyed‘ des New Yorker Künstlers Moby. Die Veröffentlichung eines neuen Albums ist per se nichts spezielles. Jeden Tag kommen hunderte, tausende neue Alben in den Handel.

Moby aber hat sich zum Release von ‚Destroyed‘ etwas sehr schönes ausgedacht. Noch bevor es am 13. Mai 2011 im Handel erschienen ist, konnte ‚Destroyed‘ auf einer Microsite von Moby bereits gestreamt werden. Dort beschreibt Moby kurz, wie das Album entstanden ist. Spät nachts während seiner Tournee, wenn er jeweils das Gefühl hatte, die einzige wache Person weit und breit zu sein. Er bezeichnet ‚Destroyed‘ denn auch als ’soundtrack for empty cities at 2 a.m.‘ Entsprechend besinnlich und sphärisch sind die Klangbilder.

Auf einer eingebundenen Weltkarte hat er ausserdem eigene Bilder hoch geladen, die er auf der Tournee geschossen hat. Und jetzt kommt der Clou. Moby will von seinen Fans wissen, wie deren Heimatstädte nachts um 2 Uhr aussehen. Mit Hilfe der derzeit sehr beliebten und angesagten iPhone App Instagram sollen Fans überall auf der Welt ihre Bilder schiessen und mittels Hashtag #destroyed direkt auf die Karte hochladen.

Auf der Karte wird dann angezeigt, wer welches Bild wo hochgeladen hat. Die Karte lässt sich sehr nahe ranzoomen, so dass man den genauen Standort des ‚Fotografen‘ zum Zeitpunkt des Hochladens sieht.

Schöne Idee, schönes Album, schöne Bilder. Und alles aus der Wolke. Datenschützer Thür dürfte es allerdings kalt den Rücken runter laufen.

Die erwähnten Alben kann man sich auf simfy.ch in voller Länge anhören:

Elvis Costello: All This Useless Beauty
Moby: Destroyed

Ein Gedanke zu „All This Useless Beauty

Schreibe einen Kommentar